Freitag, 14. April 2017

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden


Jeder Tag kann der schönste in deinem 

Leben werden

Emily Barr





Inhalt

Sie hat kein Gedächtnis und nur eine Erinnerung: und dafür geht sie bis ans Ende der Welt.

Ein außergewöhnlicher Coming-of-Age-Roman, den man so schnell nicht mehr vergessen wird. Emily Barrs ›Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden‹ ist die Geschichte eines Mädchens, das für einen Kuss bis an den Nordpol reist und durch Briefe aus Paris die kleinen bunten Wunder des Lebens entdeckt. Ungewöhnlich berührend und bezaubernd erzählt!

„Ich schaue auf meine Hand. Dort steht Flora, das bin ich. Die Buchstaben auf dem Handrücken bilden meinen Namen. Ich halte mich daran fest. Ich bin Flora. Darunter steht: Sei mutig! Ich schließe meine Augen und hole tief Luft. Ich weiß nicht, warum ich hier bin, aber alles wird gut.“

Flora Banks Leben ist wie ein tausendteiliges Puzzle in allen Farben des Regenbogens. Jeden Tag muss sie es erneut zusammensetzen. Sie muss sich daran erinnern, wer sie ist und was los ist. Manchmal stündlich. Nichts, was seit ihrem 10. Geburtstag passiert ist, bleibt ihr im Gedächtnis. Doch auf einmal ist da diese eine Erinnerung in ihrem Kopf. Und sie bleibt, verschwindet nicht wie die anderen Details aus ihrem Leben. Es ist die Erinnerung daran, wie sie nachts am Strand einen Jungen geküsst hat. Bewaffnet mit Handy, Briefen von ihrem Bruder aus Paris, einem prallgefüllten Notizbuch und tausenden von Zettelchen macht sich Flora Banks auf eine Reise, die sie letztendlich zu sich selbst führt. Denn zum ersten Mal in ihrem Leben kann sie jetzt entscheiden, wer sie wirklich sein will.




Meine Meinung

Das Cover finde ich sehr gelungen. Die Farbe , die Einzelheiten passen sehr gut zu dem Inhalt. Auch die embosste Schrift gefällt mir wirklich sehr gut.

Flora leidet an Amnesie und kann manche Dinge nur ein Paar Stunden und mache Dinge sogar nur ein paar Minuten behalten. Mit der Hilfe eines Notizbuches, unglaublich viele Notizzettel und das aufschreiben auf Ihren Arm/Hand versucht Flora sich an Dinge zu erinnern. An einem Abend passiert ein einschneidendes Erlebnis, Fiona küsst einen Jungen namens Drake, der der Freund ihrer besten Freundin Paige ist und der nach Alaska auswandert und dort zu studieren. Sie kann sich auch einen Tag später noch an Ihn erinnern. Flora denkt Drake ist der Schlüssel zu ihrem Gedächtnis und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Wie das Schicksal es nicht anders wollte, reist Fiona Drake nach Alaska hinter her. Die Geschichte nimmt seinen Lauf und es passieren unglaubliche Dinge.

Flora ist ein ganz zauberhaftes Mädchen. Ich finde es sehr gelungen, wie Emily Barrs sie charakterisiert hat. Wie sie mit ihrer Amnesie umgeht, wie mutig und gleichzeitig hilflos sie ist.  Sie kleidet sich immer noch sehr mädchenhaft. Träumt von der wahren großen Liebe zwischen ihr und Drake.
Ihre Eltern verhalten sich meiner Meinung nach nicht verantwortungsvoll. Sie stellen Flora mit Medikamenten ruhig weil sie nicht wollen, dass sie erwachsen wird. Anstatt sie zu fördern und zu versuchen, dass sie ein "normales" Leben führen kann. 




Fazit

Für das Buch braucht man echt gute Nerven, denn immer wieder gibt es viele Wiederholungen, die das Buch sehr langatmig machen. Auch passiert im 1.Teil des Buches nicht wirklich viel die Spannung bleibt völlig aus. In der zweiten Hälfte wendet sich das Buch und die Handlung wird interessanter und lebendiger. Doch leider sind für mich eineige Zeitsprünge und widersprüchliche Handlungen, die mir die Freude an diesem Buch leider genommen haben. Daher bekommt "Jeder Tag kann der schönste in deinem leben werden" 




Eure Heidi 







Kommentare:

  1. Hey meine liebe :)
    eine tolle Rezension ♥
    Schade das es so arg langatmig war - Wiederholungen können echt anstrengend sein.^^
    Ganz liebe Grüße und frohe Ostertage ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das sind ja nicht viele Punkte. Finde ich gut das die Meinungen in der Leserunde doch ausseinander gehen.

    LG,
    Bücherfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,
      ja da hast Du recht. Es ist ja auch immer eine Geschmacksache.

      Löschen
  3. Hallo Heide,
    interessant wie die Meinungen auseinander gehen können. Ich fand die Wiederholungen zwar auch langatmig, aber andererseits verdeutlichten sie mir auch die schwierige Situation in der Flora ist. Das möchte ich selbst wirklich niemals erleben.
    LG Ingrid (von buchsichten)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat die Autorin wirklich gut gemacht, allerdings für meinen Geschmack zu oft. :-)

      Löschen
  4. Hi Heidi,
    oh, das hat mich total geschockt, das du nur 2 Sterne dem Buch gegeben hast.
    Es ist aber auch interessant wie die Meinungen der Teilnehmer ausseinander gehen und man sich so auch Rezension durchlesen kann, wie jemand das Buch empfindet, dem es nicht so gefallen hat

    LG
    Chrissy

    AntwortenLöschen